–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Veranstaltungs-Newsletter per E-Mail

Möchten Sie gerne regelmässig über kommende Veranstaltungen informiert werden?
Bestellen Sie einfach per Mail ein Newsletter-Abo:  info@phatmo
n.ch
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––






Spiritueller Filmabend


Freitag, 20. September 2019

19.30 Uhr



Ein neuer Anfang

Thich Nhat Hanh auf einer Reise

zu Zenklöstern in China


Dieser Film ist ein historisches Dokument. Vor 20 Jahren besuchte Thich Nhat Hanh mit einer grossen Gruppe von Mönchen, Nonnen und Laien mehrere Zenklöster in China und unterrichtete dort auch.


Wir erleben berührende Begegnungen und Kulturaustausch in grossartigen Klöstern.

Wunderbare Bilder von Orten und Menschen, die man sonst nie so sehen kann!


Der Film ist in englischer Sprache (leicht verständlich).








Herbstferien vom 7. bis 13. Oktober 2019


Wie jedes Jahr machen wir auch wieder eine Woche Herbstferien ...

Unser ZENtrum bleibt dann geschlossen.








Spiritueller Filmabend


Freitag, 18. Oktober 2019

19.30 Uhr


Tibet – Widerstand des Geistes

Die Tibeter, das religiöseste Volk der Erde, führen einen einzigartigen gewaltlosen Befreiungskampf gegen die bald 70 Jahre dauernde Besatzung.

Ein Dokumentarfilm von großer Sensibilität, der mit soviel Zartheit gemacht ist, dass man versteht: der Kreislauf der Wiedergeburt bedeutet nicht Gefangenschaft, sondern ist Quelle der tibetischen Kultur, die sich in bedingungslosem Mitgefühl und Liebe gegenüber allen Lebewesen ausdrückt.
Und man versteht, warum materielle und körperliche Zerstörung den buddhistischen Geist nicht besiegen können.

Film in deutscher Sprache.







Medizinbuddha-Zeremonie


Dienstag, 22. Oktober 2019, 19.30 Uhr
im Rahmen unseres wöchentlichen
Meditationsabends  
(Kosten: Fr. 15.–)

Der Medizinbuddha ist der Buddha der Heilung. Seine Praxis kann heilend und stärkend wirken und wird deshalb als ein besonderes Juwel des Dharma betrachtet.

Wir meditieren über den Medizinbuddha mit einer Lichtmeditation und rezitieren sein Mantra.

Zum Abschluss gibt es eine Segensübertragung.


Wir widmen diese Praxis vielen Menschen, die Unterstützung brauchen.


Diese Zeremonien können kräftigende Impulse vermitteln und sind öffentlich.


Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Bitte bringen Sie einen Zettel mit Namen der Menschen, für die wir praktizieren sollen.







Praxisabend für Laienordinierte und Interessierte

Zeremonieller Abend mit Rezitation der 3 Zufluchten und der 5 Richtlinien



Freitag, 1. November 2019
19.30 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht




Diese Praxisabende sind eine besondere Unterstützung für diejenigen, die «Zuflucht» genommen haben, also die buddhistischen Laien-Gelübde und die fünf Richtlinien angenommen haben.



Auch für alle an vertiefender Dharma-Praxis Interessierten sind diese Abende offen!

Die 5 Richtlinien können uns viel Motivation geben, unser Leben mehr und mehr zum Heilsamen auszurichten.


Eine feierliche Zeremonie eröffnet den Abend. Wir werden in zeremonieller Form die

3 Zufluchten und die 5 Wunderbaren Richtlinien rezitieren und uns auch inhaltlich damit beschäftigen.

Bitte das «Phat Môn Praxisheft» mitbringen!








Bilder einer Reise nach Bhutan

Dia-Vortrag von Brigitte Hagen



Samstag, 2. November 2019, 17 Uhr

Eintritt: Fr. 20.– / Mitglieder Fr. 15.–



Bhutan, ein buddhistisches Königreich am östlichen Rand des Himalayas, ist für seine Klöster, Festungen (oder Dzongs) und die spektakulären Landschaften bekannt, die von subtropischen Ebenen bis zu steilen Bergen und Tälern reichen.


Bhutan ist auch bekannt durch sein Projekt «Gross National Happiness» (Bruttosozial-Glück) und in dieser Hinsicht weltweit ein grosses Vorbild für eine neue Gesellschaftsform!








Belehrung und Einweihung in die Amitabha-Praxis

mit Lama Kunsang Rinpoche


Tagesseminar

Samstag, 9. November 2019

10.00 bis 16.30 Uhr


Lama Kunsang Rinpoche gibt uns Belehrungen zu Amitabha-Buddha sowie eine formelle Einweihung in diese Meditations
praxis.



Die Übersetzung von Buddha Amitabha (tib. Sangye Öpame) als «Buddha des grenzenlosen Lichtes» bedeutet, dass die Ausstrahlung von Buddha Amitabha alle Sphären durchdringt und dass seine Kraft unermesslich stark ist.




Die Meditation auf Amitabha dient der Entwicklung von Weisheit und Klarheit. Sie stärkt unsere Lebenskraft und reinigt unseren Geist, sodass wir die Natur unseres Geistes erkennen können. 



Wenn wir dies nicht zu Lebzeiten erkennen, können wir durch entsprechende Übungen zum Zeitpunkt des Sterbens oder im Zwischenzustand (tib. Bardo) die Befreiung erlangen oder in dem reinen Bereich von Buddha Amitabha wiedergeboren werden. Das Wunschgebet, in einem Reinen Land wiedergeboren zu werden, drückt das Streben nach einem höheren Dasein aus. Es schließt alle Wesen in dem Wunsch ein, Glück und Freude zu erlangen. 




In der tantrischen Tradition des tibetischen Buddhismus wird die Meditationspraxis durch eine Einweihung aktiviert. Die Einweihung, die wir von Lama Kunsang erhalten, stellt sicher, dass man die jeweilige Praxis authentisch ausüben kann.




*  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *


Mittagessen: 
Alle bringen etwas Vegetarisches mit für ein gemeinsames Buffet.


(Bitte OHNE Zwiebel, Knoblauch oder Lauch.) Etwa die Menge, die man selber essen würde.



 – Getränke werden vom ZENtrum bereitgestellt.


Kosten: Fr. 100.– / Mitglieder Fr. 80.–




Anmeldung ist erforderlich bis 3. November 2019 an:  info@phatmon.ch




Weitere Infos zu Lama Kunsang Rinpoche:  www.drikung.ch











Ablenkung und Gewahrsein

Konzentration auf das «wirklich» Wesentliche


Vortrag von Thich Duc Tinh

Freitag, 6. Dezember 2019

19.30 Uhr

Eintritt: Fr. 20.– (Mitglieder Fr. 15.–)


Im alten Rom wurde die Bevölkerung durch «Brot und Spiele» abgelenkt vom Wesentlichen (und von den Ambitionen der Kaiser). Heute ist es ähnlich, aber vor allem durch Medienflut und die Massenmedien Internet, Facebook, What's up und so weiter. Wohin man auch schaut, sieht man heute die meisten Menschen immer wieder in ein Smartphone blicken. Sie scheinen Angst zu haben, etwas zu verpassen...


Mit Sicherheit verpassen wir so das Präsentsein im gegenwärtigen Augenblick, das Erleben des Momentes, das Gewahrsein für die Schönheit unserer Welt und des Lebens.

Wir laufen Gefahr, «unser einzigartiges Leben» zu verpassen.


Wie können wir mit all dem besser umgehen lernen? Könnten wir vielleicht durch mehr «Medienabstinenz» neue/alte Lebensqualitäten bekommen?








Medizinbuddha-Zeremonie


Dienstag, 17. Dezember 2019, 19.30 Uhr
im Rahmen unseres wöchentlichen
Meditationsabends  
(Kosten: Fr. 15.–)

Der Medizinbuddha ist der Buddha der Heilung. Seine Praxis kann heilend und stärkend wirken und wird deshalb als ein besonderes Juwel des Dharma betrachtet.

Wir meditieren über den Medizinbuddha mit einer Lichtmeditation und rezitieren sein Mantra.

Zum Abschluss gibt es eine Segensübertragung.


Wir widmen diese Praxis vielen Menschen, die Unterstützung brauchen.


Diese Zeremonien können kräftigende Impulse vermitteln und sind öffentlich.


Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Bitte bringen Sie einen Zettel mit Namen der Menschen, für die wir praktizieren sollen.








Zeremonie: Übertragung Zufluchtnahme und 5 Richtlinien


Freitag, 20. Dezember 2019
19.30 Uhr
Eintritt frei, Spenden erwünscht



Thay Duc Tinh wird an diesem Abend die «Laienordination» übertragen, das heisst, die Zufluchtnahme zu Buddha, Dharma und Sangha, sowie die 5 Richtlinien der Achtsamkeit (5 Laiengelübde).



Es sind drei Varianten möglich:
• Laienordination 1:   vollständige Zufluchtnahme mit neuem Dharmanamen
• Laienordination 2:   eine ältere Zufluchtname erneuern (den alten Namen behalten)
• Impuls annehmen:  nur die 5 Richtlinien annehmen – ohne Dharmaname

Wer gerne neu die «vollständige Zufluchtnahme mit Dharmaname» erhalten möchte, wird gebeten, dies bis spätestens am 24. November bei Thich Duc Tinh anzumelden.

Laienordinierte, die bereits früher (bei anderen Lehrern) Zuflucht genommen und einen Dharmanamen erhalten haben, können (bzw. sollten) ihre Gelübde/Versprechen an dieser Zeremonie erneuern. (Der bisherige Dharmaname kann behalten werden.)

Dies gibt uns eine starke Motivation für die Zukunft, wir pflanzen dadurch Samen und Impulse, die weit über dieses Leben hinausgehen.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Anmeldung zur Zeremonie ist erforderlich bis am Do, 12. Dezember.







Heilige Nächte – Lichtmeditationen für «Friede auf Erden»


Fr   27. Dez. 2019

Sa  28. Dez.

So  29. Dez.

jeweils von 
19.30 bis 21.00 Uhr



 


Offen für alle!


Eintritt frei, 
Spenden erwünscht




 

An diesen Abenden wollen wir gemeinsam Lichtmeditationen und «Liebende Güte» (Metta) praktizieren zum Wohl aller Lebewesen und für Frieden auf der Erde.



 

In dieser Zeit der Jahreswende, der Feste, der inneren Einkehr, schaffen wir uns Momente der Ruhe und Besinnung, um mit Dankbarkeit dem Leben zu begegnen. 







Spiritueller Silvesterabend im ZENtrum Phật Môn


Di 31. Dezember 2019
20.00 – 01.00 Uhr



Offen für alle!


Eintritt frei,
Spenden erwünscht




Während allerorten die üblichen Partys gefeiert werden, wollen wir den Jahreswechsel ganz bewusst ruhig, spirituell und zeremoniell festlich erleben.





Programm
20.00 Uhr:    Meditation für Frieden und Mitgefühl

                     Dharma-Vortrag von Thich Duc Tinh                     

                     Mantra-Singen und Klangbild-Meditation
                     Feierliche Zen-Teezeremonie

23.15 Uhr:    Reinigungszeremonie (zur Bereinigung unseres vergangenen Jahres)


23.45 Uhr:    Den Jahreswechsel erleben in stiller Meditation

00.00 Uhr:    Beginn des neuen Jahres, anschliessend Segnungszeremonie
                     für ein gutes neues Jahr

                    Gemütliches Beisammensein und Ausklang

In den Pausen erfrischen wir uns am Buffet.


Bitte bringen Sie etwas vegetarisches mit für unser «Silvester-Buffet». Salziges oder Süsses, Kuchen oder nette Häppchen – bitte ohne Knoblauch und Zwiebeln.

Die Getränke werden vom ZENtrum bereitgestellt.








ZENtrum geschlossen am Donnerstag, 2. Januar 2020


Am Donnerstag, 2. Januar 2020 fällt die Meditation aus.


Wir wünschen allen

ein gesegnetes, gutes neues Jahr!










Medizinbuddha-Zeremonie


Dienstag, 11. Februar 2020, 19.30 Uhr
im Rahmen unseres wöchentlichen
Meditationsabends  
(Kosten: Fr. 15.–)

Der Medizinbuddha ist der Buddha der Heilung. Seine Praxis kann heilend und stärkend wirken und wird deshalb als ein besonderes Juwel des Dharma betrachtet.

Wir meditieren über den Medizinbuddha mit einer Lichtmeditation und rezitieren sein Mantra.

Zum Abschluss gibt es eine Segensübertragung.


Wir widmen diese Praxis vielen Menschen, die Unterstützung brauchen.


Diese Zeremonien können kräftigende Impulse vermitteln und sind öffentlich.


Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Bitte bringen Sie einen Zettel mit Namen der Menschen, für die wir praktizieren sollen.