Wöchentliche Termine


Den momentanen Vorschriften entsprechend können wir unsere wöchentlichen Meditationsabende durchführen.

Allerdings machen wir dies vorübergehend nur für unsere bisherigen Teilnehmenden und mit begrenzter Teilnehmerzahl.

Eine Anmeldung per Mail ist erforderlich bis jeweils 15 Uhr des entsprechenden Tages.




Jeden Dienstag und Donnerstag

 

Meditationsabend

 

von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Leitung:  Ven. Thich Duc Tinh
Mönch (Bhikshu) in der vietnamesischen Tradition
Telefon +41 (0)61 701 58 14
info@phatmon.ch



Teilnahmegebühr: 
Fr. 15.– pro Abend / oder
Fr. 60.– Monatsbeitrag (Mitgliederbeitrag).
Im Monatsbeitrag sind alle Di + Do inbegriffen!

Der Abend ist gegliedert in drei Perioden Sitzmeditation, dazwischen Gehmeditation und Zeremonielles; evtl. ein Kurz-Vortrag. Neueinstieg ist zurzeit leider nicht möglich.

Bitte kommen Sie nicht zu knapp, sondern besser etwa 15 Minuten vor Beginn – um ruhig «anzukommen». Sitzkissen oder Bänkchen wenn möglich mitbringen.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––





Zurzeit findet bis auf weiteres kein Lu Jong statt.


Jeden Montag,  19.30 bis 21.00 Uhr


Lu Jong – Tibetisches Heilyoga

 



Leitung:  Karin Gaiser

Lu Jong-Lehrerausbildung bei Loten Dahortsang, Tibet-Institut Rikon, Zertifizierung durch Tulku Lobsang, Nangten Menlang International


Auskunft und Anmeldung: 

karin-gaiser@gmx.de  •  Tel. +41 (0)78 649 63 56


Teilnahmegebühr:
Fr. 20.–  (Mitglieder Fr. 15.–)


Um Anmeldung wird gebeten. Bitte bringen Sie eine Yogamatte mit.



Die heilsamen Körperbewegungen des Lu Jong haben eine jahrtausendealte Tradition und werden bis heute von tibetischen Mönchen im Himalaya praktiziert, um ihren Körper gesund zu erhalten, da sie fernab von medizinischer Versorgung leben.


Lu Jong wirkt ganzheitlich auf Körper und Geist. Es fokussiert auf die Wirbelsäule, harmonisiert den Energiefluss im Körper und aktiviert die Selbstheilungskräfte.


Lu Jong kann von Menschen jeden Alters praktiziert werden, unabhängig von ihren körperlichen Voraussetzungen. Die Übungen können auf die jeweiligen körperlichen Gegebenheiten angepasst werden.


–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––