Home
Das ZENtrum
Der Trägerverein
Wöchentliche Termine
Weitere Veranstaltungen
Retreats
Begleitung, Zeremonien
Zen & Buddhismus
Achtsamkeit als Praxis
Das «Reine Land»
Soziales Engagement
Das Grundeinkommen
Impuls-Texte
Anthroposophie & Buddh.
Lesetipps zur Inspiration
Bilder von Veranstaltungen
Kontakt & Links


Jeden Montag  
19.30–21.00 Uhr: Qi Gong und Tai Chi

Jeden Dienstag

19.30–21.30 Uhr: Meditationsabend mit Thich Duc Tinh

Jeden Mittwoch

19.30–21.30 Uhr: Zazen mit Zen-Kokoro Sensei Christian Hammerl

Jeden Donnerstag
19.30–21.30 Uhr: Meditationsabend mit Thich Duc Tinh 

      Freitag  (nach Bedarf)   Daten unter weitere Veranstaltungen
      19.30–21.30 Uhr: Vortrag oder diverses  

      Samstag  (nach Bedarf)   Daten unter weitere Veranstaltungen
      – Diverse Veranstaltungen  

      Sonntag  (nach Bedarf)   Daten unter weitere Veranstaltungen
      – Diverse Veranstaltungen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------




montags
von 19.30 bis 21.00 Uhr
Leitung:  zurzeit üben wir gemeinsam, ohne Lehrer

Teilnahmegebühr:
auf Spendenbasis  (Richtsatz Fr. 10.–)


Qi Gong ist eine therapeutische Form des Tai Chi mit heilenden, leichten Übungen.
Tägliches Üben fördert unsere Energie, stärkt die Konzentrationsfähigkeit und die Vitalität und unser Körper wird beweglicher und geschmeidig.

Tai Chi
ist eine alte chinesische Bewegungskunst mit meditativem Charakter, stammt aus dem philosophischen Hintergrund des Taoismus.
Langsame und fliessende Bewegungen vermitteln Gelassenheit und innere Ruhe, sie regen die Lebenskraft an, fördern Konzentration und Ausdauer.
Tai Chi mit seinen sanften Bewegungen eignet sich für alle Menschen.

Neueinstieg ist jederzeit möglich. Kommen Sie einfach zu einem gratis Schnupperabend.

Das üben wir zurzeit  (die Filme sind auch Erinnerungshilfe): 
5-Elemente-Qi-Gong       Tai Chi 24er Form       Tai Chi Kun Fu Fan
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––





dienstags und donnerstags
von 19.30 bis 21.30 Uhr.

Leitung:  Ven. Thich Duc Tinh
Mönch in der vietnamesischen Tradition
Telefon +41 (0)61 701 58 14
info@phatmon.ch

Teilnahmegebühr: 
Fr. 15.– pro Abend / oder
Fr. 60.– Monatsbeitrag (Mitgliederbeitrag).
Im Monatsbeitrag sind alle Di, Mi + Do inbegriffen!


Der Abend ist gegliedert in drei Perioden Sitzmeditation, dazwischen Gehmeditation und ein Kurz-Vortrag.
Einstieg ist jederzeit möglich.

Bitte kommen Sie nicht zu knapp, sondern besser etwa 15 Minuten vor Beginn – um ruhig «anzukommen».
Sitzkissen
oder Bänkchen bitte mitbringen.

Neue Teilnehmende erhalten eine kurze Einführung. Falls Sie noch keine «Sitz-Erfahrung» haben, vereinbaren Sie bitte eine Einführung und kommen Sie bereits um 19 Uhr.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––





mittwochs
von 19.30 bis 21.30 Uhr

Leitung: Zen-Kokoro Shin Christian Hammerl
Lehrer (Sensei) und Mönch im Zen-Kreis Europa
Telefon +41 (0)79 848 32 31
zen.kokoro@gmx.ch
www.zen-kreis-basel.ch

Teilnahmegebühr: 
Fr. 15.– pro Abend / oder
Fr. 60.– Monatsbeitrag (Mitgliederbeitrag).
Im Monatsbeitrag sind alle Di, Mi + Do inbegriffen!


Am Anfang des Abends steht eine vom Klosterleben abgeleitete Teezeremonie, gefolgt von Rezitation und anschliessendem Zazen, dreimal 25 Minuten. Dazwischen Kinhin (Gehmeditation). Einstieg ist jederzeit möglich.


Bitte kommen Sie nicht zu knapp, sondern besser etwa 15 Minuten vor Beginn – um ruhig «anzukommen». Sitzkissen oder Bänkchen bitte mitbringen.

Kernstück des Rinzai-Zen ist das Meditieren mit Koans. Auf Wunsch und mit vorheriger Absprache können folgende Koanwerke studiert werden: Mumonkan, Hegikanroku, Eiserne Flöte und das Rinzairoku. – Koans sind Meditationshilfen, die uns auf den Weg, zu einem spirituellen Erleben führen können.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––



Somit haben wir 2 verschiedene «Formen» bzw. Traditionen in unserem ZENtrum!

Beide Lehrer arbeiten in ihrem je eigenen Stil bzw. in der Form ihrer Traditionslinie.

Eine sehr seltene Gelegenheit, innerhalb eines ZENtrums zwei verschiedene Formen lernen und praktizieren zu können.

Dies ist eine wunderbare Bereicherung unserer Zenpraxis und wird uns helfen, Konzepte und das Festhalten an Begriffen abzubauen – und die Einheit in der Vielfalt der Übungswege zu entdecken. Es geht uns in unserem Zusammenwirken um den Dharma, der selbstverständlich alle Formen und Begriffe überwindet.


 
Top